Weihnachten ist nicht nur die Zeit der Besinnlichkeit und der Familie, sondern es stehen auch die alljährlichen Weihnachtsfeiern mit den Mitarbeitern, Vorgesetzten und teilweise sogar Partnern oder Kunden an. Leider wird dabei nicht  jede Weihnachtsfeier zum unvergesslichen Kracher.

Lesedauer: 4 Minuten

Jeder hat schon mal in einem Betrieb gearbeitet, in denen die Freude auf die hoch angepriesene Weihnachtsfeier steigt und steigt und dann folgt die Ernüchterung: Wieder „nur“ das alljährliche Essen im Restaurant um die Ecke. Der gute Wille kann da gewesen sein, doch es gibt einen großen Gegenspieler, der einer gelungenen Weihnachtsfeier im Wege steht: die Zeit!  

Der frühe Vogel…

Ein solches Szenario erlebt man leider viel zu häufig. Dem entgegenzuwirken ist dabei eigentlich relativ simpel. Man muss kein geborenes Party-Planungs-Talent sein, damit die Weihnachtsfeier ein voller Erfolg wird. Wir verraten euch hier ein offenes Geheimnis, das trotzdem häufig vernachlässigt wird: Der frühe Vogel fängt den Wurm.

Der Hauptgrund für das Scheitern der Weihnachtsfeier

Unabhängig von den Vorstellungen und den Mitteln, ist es ausgesprochen wichtig frühzeitig mit der Planung der Weihnachtsfeier zu beginnen. Der häufigste Auslöser für das Scheitern einer Feierlichkeit ist sicherlich der (zu) späte Beginn der Planung.  Die besten Locations sind bereits ausgebucht, Mitarbeiter sind schon verplant und man ist gezwungen auf Notlösungen zurückzugreifen bzw. muss abspecken.

Fakt ist: egal ob man nun einen kompletten Abend mit Rahmenprogramm durchplant hat oder tatsächlich „nur“ gesellig essen geht: Die besten Plätze sind früh weg. Gerade in der Weihnachtszeit sind gemütliche Restaurants, aber auch amüsante Entertainer und Veranstaltungen schnell ausgebucht.

Ungeahnte Zeitfresser

Ob eine Weihnachtsfeier erfolgreich wird oder nicht bestimmen neben der zeitlichen Komponente viele weitere Faktoren. An erster Stelle sollten hier natürlich die Wünsche und Bedürfnisse der Mitarbeiter stehen. Geht die Teilnehmerzahl seit einigen Jahren rapide bergab und es hagelt Absagen für die Weihnachtsfeier, gibt es mit Sicherheit einen Grund. Daher horchen Sie in die Abteilung rein und lassen sie diese bei der Planung mitbestimmen.

Problem an der ganzen Sache: Auch das kostet Zeit und häufig auch Energie. Bis man sich hier geeinigt hat ist Weihnachten meistens schon vorbei. Auch diese Faktoren müssen bei der Planung berücksichtigt werden, denn erst wenn das Thema und die Art der Weihnachtsfeier steht, kann man sich langsam an die Auswahl von Locations etc. machen.

Weihnachtsfeier ist nicht gleich Weihnachtsfeier

Natürlich gleicht im Punkto Aufwand nicht jede Weihnachtsfeier der anderen. Es gibt sicherlich Feierlichkeiten, die schneller organisiert sind als andere. Gerade in Bezug auf die Personenzahl. Ein Essen ist definitiv schneller auf die Beine gestellt, als ein aktionsreicher Abend mit diversen Programmpunkten. 

Wann man am besten mit der Planung startet, ist also stark von der Größe der Feier abhängig. Logischerweise bekommt man für eine Gruppe von 10 Mitarbeitern einfacher ein schönes Fest auf die Beine gestellt, als beispielsweise für 150. Aber grundsätzlich gilt, je früher desto besser!

Wir haben hier nochmal übersichtlich aufgeführt warum man mit der Planung einer Weihnachtsfeier nicht zu lange warten sollte..: 

  • Bedürfnisse der Mitarbeiter müssen berücksichtigt werden (das dauert!)
  • Da auch andere Unternehmen auf die Idee kommen Weihnachtsfeiern zu organisieren: Locations und Attraktionen sind zur Weihnachtszeit rar! Der frühe Vogel…
  • Mitarbeiter haben zur Weihnachtszeit auch andere Dinge zu tun. So bekommen Sie Planungssicherheiten 
  • Starten Sie früh, bekommen Sie eher was Sie wollen. Ergo wird die Feier eher zum Erfolg 
  • Und wenn Sie jetzt sagen, Sie machen eh jedes Jahr die selbe alt bewährte Feier. Das heißt nicht, dass man dies nicht auch verändern und optimieren kann 🙂 

Zugegeben, wir haben Sie jetzt nicht nur wegen des aktuell warmen Wetters ins schwitzen gebracht. Generell ist natürlich festzuhalten, dass die Weihnachtsfeier eine Wertschätzung der Mitarbeiter darstellt. Von daher ist die Organisation einer solchen Feier schonmal sehr lobenswert. Allerdings fühlen sich die Mitarbeiter noch eher wertgeschätzt, wenn sie einer Weihnachtsfeier beiwohnen können, die sie von den Socken haut und die noch bis ins neue Jahr Gesprächsstoff liefert. Von daher warten Sie lieber nicht zu lange mit der Planung. Warum, das wissen Sie ja jetzt!

Ideen gibt es hier:  Weihnachtsfeier mit JuMa Event

Social Share

1 Kommentar

Leave a comment