Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

  1. Geltungsbereich

Für alle zwischen der JuMa Event UG und dem Kunden geschlossenen Verträge sowie Auskünfte und Beratungen, gelten die nachfolgenden Bedingungen (nachfolgend AGB), es sei denn, der Kunde widerspricht. Der Widerspruch ist als solcher zu kennzeichnen und gesondert gegenüber dem Auftragnehmer geltend zu machen. Soweit kein Widerspruch erfolgt, wird die ausschließliche Geltung der Bedingung anerkannt.

 

  1. Vertragspartner

JuMa Event UG (nachfolgend JuMa Event)

Geschäftsführer: Marc Gottschalk

Springorumallee 2

D-44795 Bochum

Fon: +49 (0) 234 520 026 0

E-Mail: event@juma-group.de

 

  1. Vertragsschluss

Die Auftragserteilung durch den Kunden kann mündlich, schriftlich, telefonisch, per Fax oder per E-Mail erfolgen. Die Auftragserteilung kann solange zurückgenommen werden, wie JuMa Event noch keine Auftragsbestätigung erteilt hat. Der Vertrag kommt durch die schriftliche Bestätigung des Auftrages durch JuMa Event zustande, sofern die Bestätigung inhaltlich der Auftragserteilung entspricht. Anderenfalls liegt in der Bestätigung ein neues Angebot, das der Kunde binnen einer Frist von 14 Tagen annehmen kann, um den Vertragsschluss herbeizuführen. JuMa Event ist an ihr Angebote nach Abgabe 14 Tage gebunden. Der Vertragstext wird nach Vertragsschluss von JuMa Event nicht gespeichert. Der Kunde erhält eine schriftliche Auftragsbestätigung. Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch.

  1. Haftung und Haftungsbeschränkung

Die Haftung von JuMa Event gegenüber dem Kunden auf Schadensersatz ist insgesamt auf die Höhe der vereinbarten Vergütung beschränkt, soweit im Falle einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ein Schaden weder fahrlässig noch vorsätzlich, in allen anderen Fällen weder grob fahrlässig noch vorsätzlich durch JuMa Event herbeigeführt wurde. Dies gilt nicht bei Verletzung einer Hauptleistungspflicht und bei Pflichten, auf die eine Partei im besonderen Maß vertrauen darf. Es wird zwischen JuMa Event und dem Kunden vereinbart, dass dieser die Leistungen von JuMa Event grundsätzlich auf eigene Gefahr in Anspruch nimmt.

Für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die JuMa Event als Fremdleistungen lediglich vermittelt hat und die ausdrücklich als Fremdleistung bezeichnet werden, haftet JuMa Event auch bei einer Teilnahme als Ansprechpartner an diesen Veranstaltungen lediglich für die ordnungsgemäße Auswahl und gegebenenfalls Instruktion des vermittelten Dritten, sofern dieser nicht als Erfüllungsgehilfe im Sinne des § 278 BGB zu qualifizieren ist. Der Kunde kann die Ansprüche, die JuMa Event gegen den Dritten in diesem Zusammenhang zustehen, unmittelbar gegen diesen geltend machen; JuMa Event tritt hierzu sämtliche Ansprüche gegen diese Dritten an den Kunden ab, und verpflichtet sich, sämtliche insoweit erforderlichen Handlungen vorzunehmen.

JuMa Event übernimmt keine Haftung für seitens des Kunden oder Dritter für die Durchführung von Veranstaltungen zur Verfügung gestellten Materialien, Geräte, Plätze und Räumlichkeiten. Insoweit stellt der Kunde JuMa Event von jeglichen Haftungsansprüchen frei, die vom Kunden oder Teilnehmern gegenüber JuMa Event erhoben werden.

JuMa Event übernimmt keine Haftung für verkehrsbedingte Transferverzögerungen, sofern diese nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich durch JuMa Event herbeigeführt wurden.

Mitgeführte Gegenstände befinden sich auf eigene Gefahr des Kunden in den Veranstaltungsräumen, den verschiedenen Locations oder an einzelnen Stationen. JuMa Event übernimmt bei Verlust oder Beschädigung keine Haftung. JuMa Event weist auch ausdrücklich darauf hin, dass ebenfalls für Beschädigungen an Gegenständen, welche die Teilnehmer während der Aktivprogramme mitführen, keine Haftung übernommen wird. Dies gilt insbesondere für Schmuck, Handys, Laptops, Foto- und Videokameras. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von JuMa Event.

JuMa Event setzt voraus, dass alle Teilnehmer über die üblicherweise zu erwartende allgemeine Fitness verfügen. Besondere gesundheitliche Einschränkungen sind seitens des Kunden im Vorfeld schriftlich zu kommunizieren.

 

  1. Urheberrecht

Seminarunterlagen, Lehrmaterialien, individuell erstellte Ausarbeitungen und Angebote unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen von den Teilnehmern/Kunden nur persönlich und für ihre jeweilige berufliche Tätigkeit genutzt werden. Vervielfältigung, Bearbeitung, Weitergabe und Verbreitung bedürfen der schriftlichen Zustimmung durch JuMa Event. Gleiches gilt für Inhalte, die den Teilnehmern auf elektronischem Wege zugänglich gemacht werden.

 

  1. Voraussetzungen für die Teilnahme

Die Teilnahme an bestimmten Erlebnissen setzt ein Mindestmaß persönlicher Eignung voraus, beispielsweise hinsichtlich Alter, Größe, Gewicht und Gesundheitszustand. Soweit für das von Ihnen gewählte Erlebnis dahingehende Einschränkungen bestehen sollten, wird JuMa Event Sie hierüber spätestens bei Ihrer Buchung informieren. Nach erfolgter Buchung sind Sie dafür verantwortlich, dass Sie oder die entsprechende Person, die an dem Erlebnis teilnehmen soll, diese Mindestvoraussetzungen erfüllen. Eine Rückerstattung des Buchungspreises im Falle der Nichterfüllung der Mindestvoraussetzungen ist ausgeschlossen.

Selbstverständlich begrüßt JuMa Event die Teilnahme von Menschen mit Behinderungen an den außergewöhnlichen Erlebnissen. JuMa Event weist jedoch darauf hin, dass die Teilnahme an einigen Erlebnissen beschwerlich oder unmöglich sein kann. JuMa Event ist darum bemüht, die Teilnahme von Menschen mit Behinderungen an den Erlebnissen zu fördern und muss Sie daher darum bitten, uns bereits zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung über das Vorliegen von Behinderungen bei den Personen, die an dem Erlebnis teilnehmen sollen, zu informieren.

 

  1. Preise und Zahlungsbedingungen (Zahlung hinterher oder vorher?)

Für die Preisfindung allein maßgeblich ist die Preisliste von JuMa Event, die von dem Kunden angefordert bzw. auf der Interseite von JuMa Event abgerufen werden oder die in der Auftragsbestätigung niedergelegte individuelle Vereinbarung. Darüber hinaus wird für alle Honorarleistungen eine Nebenkostenpauschale in Höhe von 3% der Honorarleistungen für z.B. Ausdrucke, Fahrtkosten, Telekommunikation, Material für Muster, Handouts, Datenträger sowie der Archivierung Ihrer Daten auf unseren Servern berechnet. Alle Preise sind Nettopreise (zzgl. der gesetzlichen MwSt.) und ggf. Vorverkaufs- und Bearbeitungsgebühren. Der Betrag ist zahlbar ohne Abzüge.

 

  1. Stornierung und Rücktritt

Vertragsauflösungen können nur im gegenseitigen Einvernehmen von JuMa Event und dem Kunden, oder einem externen Dritten, der seitens JuMa Event für die Ausführung beauftragt wurde, erfolgen. Sofern ein Einvernehmen nicht herzustellen ist, hat der Kunde die vereinbarte Vergütung unabhängig von der Inanspruchnahme der Leistung von JuMa Event zu zahlen.

 

  1. Kündigung und Rücktritt durch den Veranstalter

Der Vertrag kann von JuMa Event jederzeit aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden. Unmöglichkeit der Vertragserfüllung durch höhere Gewalt oder andere von JuMa Event nicht zu vertretende Umstände, Nichterbringung einer fälligen Leistung durch den Kunden, nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch überlassener Sachen, zur Verfügungsstellung unrichtiger oder unvollständiger Daten, Unterlagen, Informationen etc., die zur Ausführung der vereinbarten Leistung notwendig sind, durch den Kunden, Verstößen gegen bestehende Nutzungs- und/oder Hausordnungen, Gefährdung des reibungslosen Geschäftsbetriebs, der Sicherheit oder des Ansehens von JuMa Event, ohne dass dies JuMa Event zuzurechnen ist.

 

  1. Kündigung und Rücktritt durch den Teilnehmer

Der Teilnehmer kann jederzeit aus wichtigem Grund von dem Event zurücktreten. Der Rücktritt wird wirksam, wenn die Erklärung schriftlich bei JuMa Event eingegangen ist. Aufgrund des Rücktritts (Stornierung) oder Nichtantretens des Events kann nach §651i Abs. 2 S. 2 BGB eine pauschalierte Kostenentschädigung verlangt werden. In der Regeln entstehen folgende Gebühren:

  • Bis 30 Tage vor Eventbeginn                           15%
  • Ab 29 bis 22 Tage vor Eventbeginn                25%
  • Ab 21 bis 15 Tage vor Eventbeginn                 40%
  • Ab 14 bis 9 Tage vor Eventbeginn                   60%
  • Ab 8 bis 1 Tag vor Eventbeginn                       75%
  • Bei Nichtantritt                                                   100%

 

  1. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Kunde einzelne Veranstaltungsleistungen infolge vorzeitiger Abreise oder aus sonstigen von ihm zu vertretenden Gründen nicht in Anspruch, so wird sich JuMa Event um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen. Sofern keine Aufwendungen erspart wurden, ist der gesamte Leistungspreis vom Kunden zu zahlen. Eine Absage des Kunden aus Wettergründen ist grundsätzlich nicht zulässig, solange nach Einschätzung von JuMa Event eine sichere Durchführung der Veranstaltung gewährleistet ist.

Kommt es durch eigenes Verschulden des Kunden zu einer verspäteten Anreise begründet dies keinen Anspruch des Kunden auf entsprechende Verlängerung der Leistung/Veranstaltung/Aktivität. Dies gilt insbesondere, wenn der Kunde ein konkretes Zeitfenster gebucht hat. JuMa Event wird sich gleichwohl darum bemühen, die vertraglich vereinbarte Leistung vollständig durchzuführen. Sollten hierdurch jedoch Mehrkosten für JuMa Event entstehen, sind diese vom Kunden zu erstatten.

 

  1. Punkt 12 gilt nur für den Einsatz von Künstlern und Mitarbeitern von JuMa Event

Der Kunde (Veranstalter) verpflichtet den Künstler für eine Darbietung. Der Künstler unterliegt weder in der Programmgestaltung noch in seiner Darbietung Weisung des Kunden. Der Künstler ist für seine Technik selbst verantwortlich, soweit nicht mit dem Kunden anderes vereinbart. Der Kunde haftet für die Sicherheit des Künstlers und dessen Hilfskräfte sowie für das sichere Unterbringen des gesamten technischen Gerätes.

Eine Verhinderung des Künstlers durch Erkrankung ist unverzüglich dem Kunden mitzuteilen und innerhalb von 3 Tagen durch ärztliches Attest nachzuweisen. Bei unverschuldeter Verhinderung entfällt die Auftrittspflicht des Künstlers und die Vergütungspflicht des Kunden. Dies gilt auch in Fällen höherer Gewalt (Nachweispflicht). Jeder Vertragspartner trägt die ihm entstandenen Kosten selbst.

Das Konsumieren von Alkohol ist vor und während der Veranstaltung dem Künstler, dessen Hilfskräften und Mitarbeitern von JuMa Event untersagt. Rauchen ist nur in den Pausen an geeigneten Orten gestattet.

Der Künstler verpflichtet sich, keinerlei Aktionen durchzuführen (z.B. mechanische Eingriffe, Pyrotechnik), die während der Vorbereitung oder Durchführung der Veranstaltung Personen oder Geräte gefährden können.

Der Kunde übernimmt die angemessene Verpflegung des Künstlers, seines Hilfspersonals und der Mitarbeiter von JuMa Event.

 

Der Kunde verpflichtet sich, bis spätestens vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin eine detaillierte Wegbeschreibung (Stadtplan mit Skizze) zum Veranstaltungsort und Hotel an den Künstler zu senden.

 

 

  1. Änderung der Teilnehmerzahl und Rahmendaten

Änderungen der Teilnehmerzahl, Treffpunkt oder Uhrzeit müssen JuMa Event in schriftlicher Form, per Fax oder per E-Mail mitgeteilt werden.

Erhöhung der Teilnehmerzahl:

Eine Erhöhung der Teilnehmerzahl nach Abschluss des Vertrages ist mit JuMa Event grundsätzlich abzusprechen. Bei einer Erhöhung der Teilnehmerzahl wird der vereinbarte Preis pro tatsächlicher Teilnehmerzahl berechnet.

Verringerung der Teilnehmerzahl:

Eine Verringerung der Teilnehmerzahl unter 10 % der bei Vertragsabschluss angemeldeten Teilnehmerzahl ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Es wird dann grundsätzlich der vereinbarte Preis pro Teilnehmerzahl berechnet.

Bei einer Verringerung der Teilnehmerzahl von 10 % oder mehr der bei Vertragsabschluss angemeldeten Teilnehmerzahl steht der JuMa Event unter Berücksichtigung gewöhnlicher ersparter Aufwendungen wie folgt Entschädigungen pro storniertem Teilnehmer zu:

  • Bis 45 Tage vor Leistungsbeginn 30 % des vereinbarten Teilnehmerpreises
  • Bis 30 Tage vor Leistungsbeginn 40 % des vereinbarten Teilnehmerpreises
  • Bis 14 Tage vor Leistungsbeginn 60 % des vereinbarten Teilnehmerpreises
  • Bis 7 Tage vor Leistungsbeginn 80 % des vereinbarten Teilnehmerpreises

Bei einer späteren Stornierung der Teilnehmerzahl wird der gesamte Leistungspreis berechnet. Als Stichtag für die Berechnung der Teilnehmer-Stornierungsfrist gilt der Eingang der schriftlichen Teilnehmer-Stornierungserklärung bei JuMa Event. Dem Kunden bleibt es unbenommen, den Nachweis für geringere Kosten und Aufwendungen, einen geringeren Gewinn und/oder höhere tatsächliche Einsparungen von JuMa Event zu erbringen. Hierfür trägt der Kunde die Beweislast.

JuMa Event ist berechtigt, Programmänderungen vorzunehmen, soweit die Durchführung einzelner Leistungen aufgrund der geänderten Teilnehmerzahl nicht möglich ist.

 

  1. Widerrufsrecht für den Verbraucher

Dem Kunden, der mit JuMa Event einen Vertrag im Wege des Fernabsatzes (§ 312g BGB) zu einem Zweck abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbraucher im Sinne des § 13 BGB), steht ein Widerrufsrecht zu:

Widerrufsbelehrung für Verbraucher/Anfang der Belehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

JuMa Event UG

Springorumallee 2

D-44795 Bochum

Fon: +49 (0) 234 520 026 0

E-Mail: event@juma-group.de

 

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen sind, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise” versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Beim Angebot von Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen im Namen des Veranstalters (Verkauf von Tickets, Nr. 10 der AGB) oder im eigenen Namen (Durchführung von Veranstaltungen, Nr. 11 der AGB) steht dem Kunden gemäß §§ 355, 312d BGB i.V.m. § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB kein Widerrufsrecht im Hinblick auf seine Vertragserklärung zu.

 

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an:

 

JuMa Event UG

Springorumallee 2

D-44795 Bochum

Fon: +49 (0) 234 520 026 0

E-Mail: event@juma-group.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren:

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
bestellt am/erhalten am: …………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
Name des Verbrauchers: ………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Anschrift des/der Verbraucher(s):

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Datum, Unterschrift des/der Verbraucher(s)

 

  1. Gewährleistung

Wird die Leistung nicht vertragsmäßig erbracht, kann der Teilnehmer die Beseitigung des Mangels verlangen, bzw. die Bereitstellung einer gleichwertigen Ersatzleistung, wenn dies keinen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.

Unterlässt es der Teilnehmer schuldhaft, den Mangel gegenüber dem Veranstalter oder örtlichen Leistung anzuzeigen, so können bezüglich diesen Mangels keine Gewährleistungsansprüche mehr geltend gemacht werden.

Bei erheblicher Beeinträchtigung des Events durch eine Mangel steht dem Teilnehmer ein Kündigungsrecht nach § 651e BGB zu. Zuvor ist dem Veranstalter eine angemessene Frist zur Abhilfe zu setzen. Einer Frist bedarf es nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder vom Veranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Teilnehmers gerechtfertigt wird.

Bei Kündigung kann der Veranstalter nach Maßgabe des § 651e BGB für erbrachte oder zur Beendigung noch zu erbringende Leistung eine Entschädigung verlangen. Das Recht des Teilnehmers auf Schadensersatz bleibt unberührt.

 

  1. Datenschutzerklärung

Die personenbezogenen Daten des Kunden werden bei Abschluss eines Vertrages an JuMa Event übermittelt. Diese werden sodann verarbeitet und gespeichert nach den gesetzlichen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG). Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte ausschließlich der im Rahmen der Vertragsabwicklung beteiligten Firmen. Die Löschung der Daten erfolgt, sobald sie zum Zwecke der Abrechnung nicht mehr erforderlich sind. Dem Kunden steht das Recht zu, unentgeltliche Auskunft zu den zu seiner Person gespeicherten Daten zu erhalten. Der Kunde hat das Recht, seine Einwilligung in die Speicherung seiner Daten jederzeit mit Wirkung auch für die Zukunft zu widerrufen unter der in Nr. 2 dieser AGB angegebenen Adresse.

 

  1. Weitere Bestimmungen

Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags, der Antragsannahme oder dieser AGB für den Vertragsschluss bedürfen der Schriftform. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Kunden sind unwirksam. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten AGB zur Folge. Auf das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen JuMa Event und dem Kunden, der keinen allgemeinen Wohn- oder Geschäftssitz in Deutschland hat, findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechts und des Kollisionsrechts ist ausgeschlossen. Für Klagen von JuMa Event gegen den Kunden ist dessen Wohnsitz maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Kaufleute oder Personen, deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort sich im Ausland befindet. In diesen Fällen ist der Sitz von JuMa Event maßgebend.

  1. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort für Leistung und Bezahlung ist Castrop-Rauxel. Gerichtsstand ist das zuständige Amtsgericht Bonn auch dann wenn der Kunde Vollkaufmann ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

  1. Schlussbestimmungen

Falls eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist oder wird, bleiben die AGB im Übrigen wirksam